Musiktherapie als unterstützendes Medium des Heilungsprozesses

Mag. Inge Steinschaden
Eva-Maria Grießer (Praktikantin, stud. MT Heidelberg)

Die Musiktherapie, deren Wurzeln in den Urzeiten der Menschheit liegen und die ihren theoretischen Hintergrund in der Musikpsychologie hat, wird als unterstützendes Medium des Heilungsprozesses betrachtet.
Ihre große Bedeutung liegt darin, dass sie auch den averbalen emotionalen Bereich des Menschen anspricht und somit eine Behandlungsmethode für jene Menschen darstellt, die nur schwer einer verbalen Therapie zugeführt werden können.
Die vielfältigen Formen der Musiktherapie ermöglichen ein breites Anwendungsgebiet: In der Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie, in der Behandlung von geistig behinderten Kindern und Erwachsenen, Autisten, in der Sonder- und Heilpädagogik, auf Kinderkrebsstationen, in der Geriatrie, Neurologie und Analgesie.

Für die Teilnahme am Workshop sind keinerlei musikalische Voraussetzungen erforderlich. Es wird mit Instrumenten gearbeitet, auf denen ohne besondere Vorkenntnisse gespielt werden kann.

Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten ist die Teilnehmerzahl auf 16 begrenzt.