Palliative Care - Vernetzung im Salzkammergut

Manfred Heißl
LKH Vöcklabruck, Palliativstation, Dr.-Wilhelm-Bock-Str. 1, A-4840 Vöcklabruck.
Tel.: 0676/6707975 Fax: 07672/25038 e-mail: hospiz.manfred@asak.at

Christina Grebe
Mobiles Palliativteam Salzkammergut, Dr. Anton Bruckner Straße 27, 4840 Vöcklabruck;

Das mobile Palliativteam Salzkammergut (MPT) gewährleistet seit 1.1.2004 die ambulante Versorgung der PalliativpatientInnen in den Bezirken Vöcklabruck und Gmunden. Mit der Eröffnung der Palliativstation Vöcklabruck im Jänner 2006 waren neue Vernetzungsstrukturen zwischen diesem stationären Bereich und den ambulanten Diensten erforderlich.

Es wurden monatliche Treffen zur Fallbesprechung mit dem MPT an der Palliativstation etabliert, die Kontaktaufnahme des MPT zum Patienten erfolgt an der Palliativstation vor der Entlassung. Die Zusammenarbeit mit dem Hausarzt, den mobilen Pflegediensten und den Angehörigen wird gemeinsam organisiert.

Die Vernetzung wird anhand des Fallbeispieles einer Patientin verdeutlicht: Diese Bronchuskarzinompatientin litt unter rezidivierenden malignen Pleuraergüssen, die regelmäßige stationäre Aufenthalte zur Punktion in immer kürzeren Intervallen erforderten. Durch Implantation eines permanenten, untertunnelten Pleura-drainagesystems an der Palliativstation und Weiterbetreuung dieses Systems zuhause durch die Hausärztin und das mobile Palliativteam war eine Wiederaufnahme nicht erforderlich.

Diskussion:
Durch die Netzwerkarbeit konnte in kurzer Zeit eine gute Kooperation zwischen der Palliativstation und den mobilen Diensten erreicht werden.
Von den entlassenen Patienten wurden in Vöcklabruck 75% durch das mobile Palliativteam betreut, die Wiederaufnahmerate konnte dadurch mit 23% niedrig gehalten werden (die Zahlen beziehen sich auf die ersten 100 Patienten der Palliativstation).